Selbst Unter Der Bitterkeit

RÜCKKEHR ZUM SCHMERZ ALLER
Ich bin zurückgekehrt
Nach fünf Jahren,
und die Straße war leer
für mich.
Dieser alte Wind,
den ich von Kind an Kenne,
tummelte sich ein wenig in meinnem Haar
und er blieb dort stehen, aufrecht und voll freude,
vielleicht wegen meiner Rückkehr.
Von den Freunden
War keiner zu sehen.

Fast alle tun noch dasselbe,
sagen sie mir vage,
aber ihre Haut
ist schon zerfurcht.
Fast alle auch
Arbeitend im Schatten,
übriggeblieben
mit ihrem Alter.
Eine hare und bittere Behaarlichkeit
Ihres Kampfes.

Einige allerdings
Sind schon ermüdet und haben
Dem Volk und seiner Front den Rücken gekehrt.
Um besser
Zu essen und zu schlafen,
haben sie sich ihrer selbst beraubt,
wurden in trauriger Weise
zu dem Wurm, den sie haßten,
und jetzt suhlen sie sich
tief
im Schmutz,
wo sie sich überfressen
ausammen mit den bestien.

Trotz alledem,
es sind wenige gewesen
die Verräter
die eines tages
zittern werden vor der
angestauten
Wut des Volkes
Und um Vergebung betteln
Und sie werden hart,
sicher,
gerecht
bestraft werden,
weil sie
immer wußten,
was sie taten.

Ich bin zurückgekehrt
Nach fünf Jahren.
Und niemand konnte kommen, mich zu begrüßen.
Nicht einmal die,
für die ich gelebt,
gekämpft, gerschrien habe:
,,Ihr seid groß,
mächtig, und vereint könnt ihr
das Leben erträglich machen.
Erhebt euch!“

Nicht einmal sie erinnern sich an mich.

Mein Landsleute
leiden weiter und weiter
täglich.
Jetzt vielleicht
Ein wenig mehr als schon immer.

Ich bin zurückgekehrt, sage ich.
Und hier bin ich,
um weiterzukämpfen.
Und auch wenn
manchmal
andere Monde
sehr entfernte und sehr schöne
auf meiner Haut brennen
ich werde bleiben bei allen,
leiden mit allen,
kämpfen mit allen,
alt werden mit allen

Bei seiner Rückkehr,
werden dann die Menschen sagen,
gab es niemand, gab es nichts,
nur die straße allein,
und dieser alte Wind,
den er von Kind an kannte,
schafft so viele Sterne
und so viel, so viel Regen.